Bürgermeister Max Borchert

     

 
 

Von 1928 bis 1944 leitete Max Borchert als Bürgermeister die Geschicke der Stadt Schwanebeck und hat mit seinem Wirken Bleibendes geschaffen wie wenige vor oder nach ihm. Er wurde am 25.05.1885 in Naumburg (Saale) geboren. Er lernte die Verwaltungstätigkeit von der Pike auf und war vor seiner Wahl als Bürgermeister von Schwanebck schon Bürgermeister in Schraplau. Seine Wahl erfolgte einstimmig.

Die Jahre seiner Tätigkeit in Schwanebeck fielen in eine nicht gerade einfache Zeit:: Weltwirtschaftskrise, Machtergreifung der Nazis, 2.Weltkrieg - es galt nicht nur Neues zu schaffen, es mussten auch Schäden von der Bevölkerung ferngehalten werden. Dass Max Borchert es dennoch geschafft hat, die Verwaltung zu modernisieren, das Sparkassenwesen auf feste Füße zu stellen, den Straßenbau voranzutreiben, das Schulwesen positiv zu beeinflussen und die Stad schuldenfrei zu machen, das wurde ihm von allen Bürgern hoch angerechnet. Mit den Nazis hatte er so seine Probleme (oder sie mit ihm), so das er 1944 um seine Abberufung bat. Max Borchert starb 1954 in Schwanebeck.



Links der neue Sparkassen-raum


 

 

 

 

 

 

 

Rechts ein renoviertes Klassen-zimmer


Der Lauf des Limbachs wurde im Bereich des Südtores begradigt und umgestaltet, um die Auswirkungen von Überschwem-mungen zu minimieren.

 

 

 

Für die Förderung und Unterstützung der Feuerwehr wurde Max Borchert zum Ehrenmitglied ernannt